Juni 2019

Perspektiven der Erwachsenenbildung in Südostasien – regionale Konferenz in Laos

Teilnehmende der Konferenz in Vientiane

Unter dem Titel „Rethinking Adult Learning and Education – Asian Perspectives” trafen sich am 6. Juni in Vientiane, Laos, auf Einladung von DVV International rund 70 Expertinnen und Experten der Erwachsenenbildung aus Laos und Kambodscha, sowie aus weiteren Ländern Südost-, Ost- und Südasiens. In Vorträgen, Arbeitsgruppen und Paneldiskussionen identifizierten sie positive Beispiele aus der Praxis der Erwachsenenbildung und diskutierten, wie diese auf andere Länder, insbesondere Laos und Kambodscha, übertragen werden können.

Unter dem Titel „Rethinking Adult Learning and Education – Asian Perspectives” trafen sich am 6. Juni in Vientiane, Laos, auf Einladung von DVV International rund 70 Expertinnen und Experten der Erwachsenenbildung aus Laos und Kambodscha, sowie aus weiteren Ländern Südost-, Ost- und Südasiens. In Vorträgen, Arbeitsgruppen und Paneldiskussionen identifizierten sie positive Beispiele aus der Praxis der Erwachsenenbildung und diskutierten, wie diese auf andere Länder, insbesondere Laos und Kambodscha, übertragen werden können.

In seiner Begrüßungsrede betonte der stellvertretende laotische Bildungsminister Dr. Khampay Sisavanh die Bedeutung der Erwachsenenbildung bei dem Ziel, auch besonders benachteiligte Bevölkerungsgruppen zu erreichen. Anschließend zeigte Maria Khan, Generalsekretärin des asiatischen Erwachsenenbildungsverbands ASPBAE, mögliche Wege aus der strukturellen Benachteiligung der Erwachsenenbildung durch Geberorganisationen und nationale Regierungen auf. Sie plädierte dabei für ein neues Selbstbewusstsein mit Blick auf die in der Vergangenheit erzielten Erfolge der Erwachsenenbildung.

Im Zentrum der Konferenz stand der offizielle Launch der von DVV International in Laos herausgegebenen Publikation „Rethinking Adult Learning and Education – Asian Perspectives“, in der zahlreiche Expertinnen und Experten aus der Region zu Wort kommen. Der scheidende DVV International-Regionalleiter für Südostasien Uwe Gartenschlaeger betonte, dass Erwachsenenbildung wohl der Bildungssektor sei, der mit dem geringsten Aufwand den größten Nutzen erziele. Ichiro Miyazawa vom UNESCO-Büro in Bangkok wies darauf hin, dass gerade im digitalen Bereich für die Erwachsenenbildung derzeit viele neue Spielräume entstehen.

„The power and joy of adult learning and education” war der Titel des abschließenden Plenums, in dem Vertreterinnen und Vertreter aus Thailand, Südkorea und den Philippinen darstellten, wie sich die guten Erfahrungen aus der praktischen Erwachsenenbildungsarbeit in ihren Ländern auf den oftmals schwierigen Kontext in Laos und Kambodscha übertragen lassen. Die neue Generalsekretärin der Organisation der süostasiatischen Bildungsminister (SEAMEO), Ethel Valenzuela, sagte dem Sektor ihre Unterstützung bei der Lobbyarbeit gegenüber den nationalen Regierungen zu.

Die Konferenz war ein Baustein in den Bemühungen von DVV International, in seinen Partnerländern Laos und Kambodscha den Auf- und Ausbau eines nachhaltigen Erwachsenenbildungssystems zu fördern. In Laos ist noch für 2019 die offizielle Verabschiedung eines Dekrets für Lebenslanges Lernen geplant, an dessen Entwicklung DVV International ebenfalls aktiv beteiligt war.  

Download der Publikation Rethinking Adult Learning and Education – Asian Perspectives (PDF). Der Band ist in der Reihe International Perspectives in Adult Education erschienen.

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte